Frostsichere Wasserspeier

Nützliches und Schönes rund um den Gartenteich gibt es ja vieles, leider auch immer mehr Kitsch. Deshalb freut es uns immer wenn wir Zubehör für den Teich sehen, der in der Tradition der alten Gartenkunst gefertigt ist.
So wie hier beim Atelier von Andrea Wenzel in München. Die Künstlerin stellt seit über 15 Jahren unter anderem Wasserspeier in Steinguss und auch in Bronze her.

Wasserspeier-Bronze
Wasserspeier aus Bronze

 

Ihre Kunden nutzen die Wasserspeier aus frostsicherem Steinguss um sich einen Brunnen zu bauen oder einen Teicheinlauf zu gestalten. Dabei ist die Montage wirklich sehr einfach und schnell erledigt. Manche lehnen den Wasserspeier einfach an einen Stein am Teichrand und führen dann nur noch den Schlauch der Pumpe von hinten durch den Spucker hindurch. Stecker in die Steckdose stecken, fertig.

Wasserspeier-Stein
Wasserspeier aus Stein

 

Die verschiedenen Masken können sowohl als Spucker am Gartenteich montiert werden, als auch als Deko am Teichrand oder einem Wasserbecken ihren Platz finden.
Wie einfach man einen solchen Wasserspeier montiert zeigt das Atelier auf einem Video.

Alle Wasserspeier sind frostfest und können so das ganze Jahr im Freien verbringen.

Wir finden das ist eine stilvolle Ergänzung zum einfachen Wasserrohr. Hier finden Sie einige schöne Beispiele wie diese Wasserspeier eingesetzt werden können.

Neu im Sortiment: Faszination Wassergärten – Natürliche Gartenteiche gestalten und erhalten

Faszination Wassergärten – Natürliche Gartenteiche gestalten und erhalten

In den meisten Gärten passt ein zwangloser natürlicher Stil am besten zur umgebenden Landschaft, und dieses Handbuch zeigt, wie man am besten einen Wassergarten anlegt, der fast wie von der Natur geschaffen aussieht. Es befasst sich mit Themen wie Teiche für Wildtiere, Sumpfgärten, Feuchtwiesen und wie man natürliche Gewässer schafft. Es ist vollgepackt mit Ideen zur Anlage von Fließgewässern und dem geeigneten Pflanzen- und Fischbesatz.

natuerliche_gartenteiche-001 natuerliche_gartenteiche-002
Autor: Philip Swindells
Verlag: Bede Verlag GmbH 1.Auflage 2004
Ausgabe: gebunden, 64 Seiten
EAN: 9783898600880
ISBN: 3-898-60-088-2
(Angaben und Bilder: vom Produkt)

 

Neu im Sortiment: Orchideentafeln von Samuel Sprunger

An diesem Buch ist, so kann man sagen, über 200 Jahre gearbeitet worden: Seit 1787 werden in Curtis´ Botanical Magazine Orchideen in meisterhaften kolorierten Stichen verewigt. Über 1000 finden sich im Buch wieder.
Ist das allein schon eine Sensation, dann noch mehr der Preis: 29,90!

orchideentafeln
Der Band enthält sämtliche 1176 handkolorierte Orchideentafeln aus den Jahren 1787 bis 1948! Sie wurden in der ältesten botanischen Zeitschrift Curtis´ Botanical Magazine publiziert. Die Qualität, Seltenheit und Kostbarkeit dieser Tafeln haben sie für Generationen von Wissenschaftlern, Gärtnern und Liebhabern zu einer wichtigen Informationsquelle gemacht. Diese Sammlung zeigt dabei deutlich, dass für die Herstellung von wissenschaftlich exakten Darstellungen die Kunst des Zeichnens und Malens unübertroffen bleibt. Doch auch wenn manche der Bilder schon alt sind, die botanischen Namen entsprechen der modernen Taxonomie!

1176 Illustrationen der Extraklasse.
Verlag: Eugen Ulmer
Autor: Samuel Sprunger
Seiten: 525
Illustrationen: 1176 farb. Orchideen-Illustrationen
Auflage: 2004
ISBN 978-3-8001-4744-1

(Angaben und Bilder: Produktdatenbank Eugen-Ulmer-Verlag)

Das noch original eingeschweißte Exemplar erhalten Sie Versandkostenfrei!

Kalmus – Für Stickstoffreiche und auch belastete Gewässer

In deutschsprachigen Regionen wurde der Acorus calamus im 16ten bis 17ten Jahrhundert aus dem indischen Raum als Heilpflanze eingebürgert. Er ist in der Regel genügend winterhart, in Indien gibt es neben diesem auch noch andere Zweige.

Kalmus braucht eine Wassertiefe um 10 bis 20 cm und kann Trockenphasen überwinden, wenn die Wurzeln nicht austrocknen. Er benötigt Schatten bis Halbschatten sowie warmes Wasser. Weiterhin braucht Kalmus viel Stickstoff und kann deswegen auch verwendet werden, wenn Nährstoffüberschüsse im Wasser ausgeglichen werden sollen. Dabei ist Kalmus gegenüber belastetem Wasser nicht sehr empfindlich. In Indien oder wärmeren Regionen bildet diese Pflanzenart einen seitlich zum Stiel wachsenden Blütenstand aus. In kälteren Regionen wäre das untypisch. Im Bodengrund wächst jedoch das Rhizom und dadurch vermehrt sich der Kalmus dennoch. Er ist leicht zu halten und zu mehren. Die Pflanzen werden zwischen 60 bis 100 oder sogar bis 120 cm hoch. Er wächst dabei mit mehreren langen sowie schmalen Blättern aus dem Schafft, er prägt von der Wasseroberfläche bis zu den Blattspitzen ein sattes gesundes Grün aus.

Das ursprüngliche Interesse am Kalmus lag an den ätherischen Ölen und anderen enthaltenen Inhaltsstoffen, die für die Medizin oder auch als Nahrung verwendet werden können. Medizinisch kann Kalmus unter anderem als Räucherung, als Tee, Gewürz oder Badezusatz verwendet werden. Das aus dem Rhizom gewonnen Kalmusöl wird z.B. für Magenbitter eingesetzt. Es wirkt kräftigend und appetitanregend. Kalmus wird auch als „Deutscher Ingwer“ bezeichnet, da er diesen teils ersetzen kann. Wer die Wurzel kaut, stellt eine stimmungsaufhellende Wirkung fest, die bei höherer Dosis Halluzinationen auslösen kann. Der Kalmus soll sogar aphrodisierende Wirkungen haben. Das Rhizom wird im September oder Oktober geerntet.

Eine Pflanze, die medizinisch eingesetzt werden kann und deswegen erkannt und nach Europa gebracht wurde, erweckt auch heute noch das Interesse. Gerade die Möglichkeit einer halluzinogenen Wirkung könnte als bedenklich gelten. Aufgrund der medizinischen Verwendbarkeit wird Kalmus in Deutschland unter dem Apothekergesetz geführt: Man darf ihn verwenden und für sich selber anbauen und verarbeiten. Es darf jedoch kein Handel mit den Zubereitungen betrieben werden, dieser kann strafrechtlich geahndet werden. Man darf aber andere beschenken oder bewirten.

Das alles macht den Kalmus zu einer sehr interessanten Pflanze für die Flachwasserzone im Gartenteich. Die meisten Menschen werden um seine heilende Wirkungen jedoch nicht wissen und ihn übersehen. Er ist insgesamt nicht derart giftig wie andere frei wachsende Gewächse, dass man sich beim Probieren bereits in Gefahr bringt. Neben seiner medizinischen Bedeutung sieht der Kalmus einfach sehr gut aus, zieht Stickstoff aus dem Wasser und hält Wasserbelastungen stand. Auch ohne die Absicht einer medizinischen Verwendung ist der Acorus calamus eine sehr interessante Gartenteichpflanze, die vielen Tieren Deckung bieten wird. Solange es nicht zu sonnig wird, das Wasser dennoch warm ist und sich genügend Stickstoff im Wasser oder Bodengrund findet, wird der Kalmus sich in passender Wassertiefe leicht pflegen und mehren lassen. Er ist im Versandhandel während der Pflanzzeiten zu kleinen Preisen erhältlich.

 

 

 

 

 

 

Schoenoplectus triqueter

Dreikant Teichbinse, Dreieckige Flechtbinse oder Dreikantsime – wer kennt das nicht das eine einzige Pflanze viele deutsche Namen besitzt. Die meisten davon sind üblicherweise überliefert und oft sogar völliger Unsinn. Botanische Namen sind dagegen eindeutige Bezeichnungen für eine Pflanze, werden aber bestimmte Pflanzen aus welchem Grund auch immer in der Nomenklatur anders eingeordnet gibt es auch hier mitunter Missverständnisse.  Die Schoenoplectus triqueter war bis 2004 noch unter der Bezeichnung Scirpus triqueter zu finden, wurde dann aber in die  Gattung der Teichbinsen eingeordnet. So ist diese Pflanze auch heute noch unter beiden Namen zu finden.

Schoenoplectus triqueter ist eine recht unscheinbare, aber dennoch sehr schöne heimische Sumpfpflanze. Vor allem die bizarren Blütenstände sind sehr attraktiv.

schoenoplectus_triqueter-600-2 schoenoplectus_triqueter-600-3 Schoenoplectus triqueter finden Sie hier im Shop

Iris louisiana ‚Black Gamecock‘

Iris louisiana ‚Black Gamecock‘

Dieses Jahr hatten wir einige Blüten der Iris louisiana ‚Black Gamecock‘ bewundern dürfen. Die äußerst dunklen Blüten, die im direkten Sonnenlicht fast schwarz wirken, halten sich mit etwa einer Woche für eine Sumpfschwertlilie erstaunlich lange. Die horstbildende Iris mag gern nährstoffreichen Boden, das Setzen in Wasserpflanztüten ist unbedingt zu empfehlen.

Iris louisiana

Die Iris louisiana ‚Black Gamecock‘ werden wir zum Saisonstart 2016 mit einer begrenzten Anzahl in unser Sortiment einführen. Sie finden diese attraktive Iris im Shop und können sich dort ihr Exemplar vormerken.

Neu im Sortiment: Asclepias incarnata

Ganz frisch in unserem Sortiment ist die Seidenplanze (Asclepias incarnata). Derzeit beginnen sich die ersten Blüten zu öffnen und erfreuen uns meist bis in den September hinein.
Asclepias incarnata ist für Teiche geeignet, in denen ein Nährstoffüberschu? besteht. So sind beispielsweise angrenzende Sumpfflächen der ideale Standort. Dort plaziert wird die Seidenpflanze bis zu einem Meter hoch, breitet sich aber nur sehr zaghaft aus. So ist sie also eine ideale Solitärpflanze an Teichen mit wenig Platz.

Asclepias incarnata

Asclepias incarnata finden Sie in unserem Shop

Neu im Sortiment: Iris sibirica ‚Carmen Jeanne‘

Neu im Sortiment: Iris sibirica ‚Carmen Jeanne‘

Pünktlich zum Saisonstart haben wir eine absolute Rarität in unser Sortiment aufgenommen, die Iris sibirica ‚Carmen Jeanne‘. Die Farbe der Blüte verläuft  von hellem blau in ein dezentes lila mit einem sehr schönen Schlund.

Iris sibirica 'Carmen Jeanne'

In diesem Jahr werden wir ein paar wenige Exemplare in den Verkauf geben, die Menge wird sehr begrenzt sein.
Die Iris sibirica ‚Carmen Jeanne‘ finden Sie hier in unserem Shop

Wasserpflanzen und Teichtechnik