Archiv der Kategorie: Caltha – Dotterblume

Was ist denn mit der Sumpfdotter los?

Manchmal sind auch Pflanzen eigenartige Wesen

Nachblüten im Herbst sind ja immer mal möglich, vor allem dann wenn man sich die Mühe gemacht und alle Samenstände entfernt hat. Dann hat die Pflanze reichlich Kraft um vor dem Winter noch einmal die ganze Schönheit zur Schau zu tragen.

caltha_polypetala-600-10
Caltha polypetala Mitte Dezember

Aber heute ist der 17. Dezember 2015!

Caltha natans – Schwimmende Sumpfdotterblume

Caltha natans ist eine Zicke. Kaum ein normaler Gartenteich erfüllt die Lebensansprüche dieser wunderschönen Schwimmblattpflanze. Sonne ist nur im zeitigen Frühjahr gern gesehen, später sollte es mindestens halbschattig sein und vor allem die heiße Mittagssonne ist Gift. Wird das Wasser zu warm zieht sich die Pflanze wieder zurück – und kommst meist im Herbst noch einmal wieder.

Schlammiger Bodengrund mit vielen Nährstoffen ist die ideale Lebensgrundlage. Es bilden sich lange Triebe die im flachen Wasser wurzeln, des Weiteren findet sich hier der Nährboden für die Zahlreichen Samen nach der Blüte. Ideal ist ein kleines Extra-Wasserbeet. Wer diese Voraussetzungen schaffen kann sollte auf diese kleine Rarität nicht verzichten.

Caltha natans
Caltha natans

Caltha palustris ´Multiplex´ – Gefüllte Sumpfdotterblume

Kaum eine Teichpflanze hat im vergangenem Jahr so reich geblüht wie die gefüllte Sumpfdotterblume. Die zweite Aprilhälfte bis Mitte Mai war en die Pflanzen voll mit den gefüllten Blüten, im September gab es noch einige Nachblühten am Teichrand.

Hier ein paar Bilder der Blüte aus dem April :

Caltha palustris ´Multiplex´
Caltha palustris ´Multiplex´
Caltha palustris ´Multiplex´
Caltha palustris ´Multiplex´
Caltha palustris ´Multiplex´
Caltha palustris ´Multiplex´
Caltha palustris ´Multiplex´
Caltha palustris ´Multiplex´

Caltha palustris ´Himalaja´ – Sumpfdotterblume

Das Jahr 2010 war hinsichtlich der Sumpfdotterblumen ein ganz besonderes an unserem Teich, erstmals blühte die Varietät ´Himalaja´.  Sie ist deutlich größer als die ´Alba´, auch sind die Blüten überlappend und fast schneeweiß.  Der Name ´Himalaja´ wird ganz sicher in der Nomenklatur noch nicht endgültig sein, zwischenzeitlich wurde sie auch schon  als ´Himalaja Schnee´ erwähnt. Namensfindungen sind immer ein langer Prozess, lassen wir uns einfach überraschen.

Hier ein paar Bilder der Blüte aus dem April :

Caltha palustris ´Himalaja´
Caltha palustris ´Himalaja´
Caltha palustris ´Himalaja´
Caltha palustris ´Himalaja´
Caltha palustris ´Himalaja´
Caltha palustris ´Himalaja´

Caltha natans – Schwimmende Sumpfdotterblume

Caltha natans

Die schwimmende oder auch sibirische Sumpfdotterblume ist eine sehr schöne und blühwillige Schwimmblattpflanze.
Den ganzer Sommer über zeigen sich kleine weiße Blüten zwischen den runden Schwimmblättern. Die Blätter sind grün und haben eine leuchtend rote Herbstfärbung.
Sie ist absolut winterhart und bevorzugt einen schattigen bis halbschattigen Standort.

Caltha natans ist wie alle anderen Sumpfdotterblumen giftig.
Die Wildform ist geschützt !