Tschüß Eichhornia crassipes

Da hat die EU mal wieder zugeschlagen und ihre Liste der invasiven Pflanzen erweitert.  Ganz sicher macht diese Liste Sinn, aber manches mal fragt man sich ob auch nicht innerhalb der Europäischen Union gerade bei gebietsabhängigen Lebensbereichen unterschieden werden muss. Nun wurde die Wasserhyazinthe schon im Jahre 2011 auf die A2-Liste gesetzt, aber eine Verallgemeinerung im europäischen Nord-Süd-Gefälle läßt sich damit nun überhaupt nicht begründen.

Es ist unumstritten das Eichhornia crassipes im Mittelmeerraum eine Gefahr für die heimische Flora darstellt, nördlich der Alpen fehlt ihr jedoch jegliche Lebensgrundlage auch nur einen Winter zu überstehen.

In unserer Region war die Wasserhyazinthe nicht nur wegen ihres bizarren Aussehens eine gern gesehene Saisonpflanze, ihr im Sommer sehr üppiges Wachstum hat so manchen Teil bei der Algenbekämpfung unterstützt.

Wir werden die nun der Verordnung entsprechend die Pflanze nicht mehr zum Verkauf anbieten, hoffen aber, das sich dies in den nächsten Jahre noch einmal ändern wird. So können wir nur sagen – Tschüß Eichhornia.

 

Blüten im Mai – 04.05.2014

Alljährlich im Herbst werden die Rosetten der Helonias bullata kontrolliert, zu diesem Zeitpunkt haben sie schon die Blütenknospen für das Folgejahr gebildet. Seit ein paar Tagen nun schieben sich die Blüten hoch über die flachen Rosetten empor, heute haben wir Stiellängen von 40 Zentimeter gemessen. Unsere Sumpfnelken stehen außerhalb des Teiches in einem separaten Moorbeet, in Gemeinschaft mit verschiedenen Knabenkräutern, Stedelwurz, Sumpfgladiole und Jochlilien.

helonias_bullata-600-8 helonias_bullata-600-9

Was ist denn mit der Sumpfdotter los?

Manchmal sind auch Pflanzen eigenartige Wesen

Nachblüten im Herbst sind ja immer mal möglich, vor allem dann wenn man sich die Mühe gemacht und alle Samenstände entfernt hat. Dann hat die Pflanze reichlich Kraft um vor dem Winter noch einmal die ganze Schönheit zur Schau zu tragen.

caltha_polypetala-600-10
Caltha polypetala Mitte Dezember

Aber heute ist der 17. Dezember 2015!

Frostsichere Wasserspeier

Nützliches und Schönes rund um den Gartenteich gibt es ja vieles, leider auch immer mehr Kitsch. Deshalb freut es uns immer wenn wir Zubehör für den Teich sehen, der in der Tradition der alten Gartenkunst gefertigt ist.
So wie hier beim Atelier von Andrea Wenzel in München. Die Künstlerin stellt seit über 15 Jahren unter anderem Wasserspeier in Steinguss und auch in Bronze her.

Wasserspeier-Bronze
Wasserspeier aus Bronze

 

Ihre Kunden nutzen die Wasserspeier aus frostsicherem Steinguss um sich einen Brunnen zu bauen oder einen Teicheinlauf zu gestalten. Dabei ist die Montage wirklich sehr einfach und schnell erledigt. Manche lehnen den Wasserspeier einfach an einen Stein am Teichrand und führen dann nur noch den Schlauch der Pumpe von hinten durch den Spucker hindurch. Stecker in die Steckdose stecken, fertig.

Wasserspeier-Stein
Wasserspeier aus Stein

 

Die verschiedenen Masken können sowohl als Spucker am Gartenteich montiert werden, als auch als Deko am Teichrand oder einem Wasserbecken ihren Platz finden.
Wie einfach man einen solchen Wasserspeier montiert zeigt das Atelier auf einem Video.

Alle Wasserspeier sind frostfest und können so das ganze Jahr im Freien verbringen.

Wir finden das ist eine stilvolle Ergänzung zum einfachen Wasserrohr. Hier finden Sie einige schöne Beispiele wie diese Wasserspeier eingesetzt werden können.

Neu im Sortiment: Faszination Wassergärten – Natürliche Gartenteiche gestalten und erhalten

Faszination Wassergärten – Natürliche Gartenteiche gestalten und erhalten

In den meisten Gärten passt ein zwangloser natürlicher Stil am besten zur umgebenden Landschaft, und dieses Handbuch zeigt, wie man am besten einen Wassergarten anlegt, der fast wie von der Natur geschaffen aussieht. Es befasst sich mit Themen wie Teiche für Wildtiere, Sumpfgärten, Feuchtwiesen und wie man natürliche Gewässer schafft. Es ist vollgepackt mit Ideen zur Anlage von Fließgewässern und dem geeigneten Pflanzen- und Fischbesatz.

natuerliche_gartenteiche-001 natuerliche_gartenteiche-002
Autor: Philip Swindells
Verlag: Bede Verlag GmbH 1.Auflage 2004
Ausgabe: gebunden, 64 Seiten
EAN: 9783898600880
ISBN: 3-898-60-088-2
(Angaben und Bilder: vom Produkt)

 

Wasserpflanzen und Teichtechnik